Liberating Structures

Liberating Structures

Die Liberating Structures sind die Antwort auf die Frage, wie Gruppen mit mehr Komplexität umgehen können. Das ist der theoretische Rahmen. Ganz praktisch handelt es sich bei Liberating Structures konkret, um einen neuen Methodenkoffer für das Thema Kommunikation, Interaktion in Gruppen und Ergebnisorientierung in Workshops. Einerseits gibt es oft die Herausforderung viele im Unternehmen zu beteiligen, die Herausforderung besteht darin, dass dann jedoch nicht in endlose Diskussionen ausarten zu lassen. Der Schlüssel zu einem fokussierten Arbeiten am Thema ohne sich zu verzetteln liegt in der Methode, oder um hier schon gleich das Plural einzuführen, in dem Methodenset, mir denen der Austausch von vielen agil und fokussiert gestaltet werden kann.

Alexander Schaaf und Valentin Nowotny also die Initiatoren von key2agile bereiten gerade ein Buch vor das demnächst dazu erscheinen wird. (Stand Dezember 2019)

 

A.Schaaf
administrator
Initiator und Gründer von key2agile. Als zertifizierter Scrum Master (CSM) sowie zertifiziert als Kanban Professional in Management 3.0 sowie OKR Practitioner und Agile Business Coach (Foundation Level) bin ich als Agiler Coach, Trainer und Scrum Master für diverse DAX-Unternehmen tätig sowie für Mittelständische und KMU´s. Dabei verfolge ich immer das Ziel "Agilität" erlebbar zu machen und Agile Haltung und Praktiken zu etablieren. „Agilität bzw. Dynamikrobuste Strukturen sind schon bald eine notwendige unternehmerische Basiskompetenz" davon bin ich überzeugt.“