Konsent

Konsent

Ein Konsententscheid erfordert im Gegensatz zum Konsens keine aktive Zustimmung aller Mitwirkender. Eine Konsententscheidung gilt als getroffen, wenn alle Mitwirkenden die Entscheidung bejahen oder sich dazu neutral verhalten. Ist man gegen die Entscheidung, kann man ein Veto einlegen, muss dieses jedoch begründen und evtl. eine Alternative vorschlagen. Der Fokus eines Konsent liegt also im Gegensatz zum nicht darauf, möglichst breite Mehrheiten zu erzielen, sondern Einwände konstruktiv zu integrieren.

Alexander Schaaf
administrator
Initiator und Gründer von key2agile. Als zertifizierter Scrum Master (CSM) sowie zertifiziert als Kanban Professional und zertifiziert in Management 3.0 bin ich als agiler Coach, Trainer und Berater für diverse DAX-Unternehmen tätig sowie für KMU´s und kleinere Agenturen. Dabei verfolge ich immer das Ziel "Agilität" erlebbar zu machen und agile Haltung und Praktiken zu etablieren. "Agiltiät und dynamikrobuste Strukturen sind schon bald eine notwendige unternehmerische Basiskompetenz."